Nasdaq-100 JoTrader´s Chartanalyse KW49-50/21

Schlusskurs 16.331,98 +3,95% / RSI 55,41

Vorwoche: 15.712,04  -2,30% / RSI 42,78

Allzeithoch: 16.764,86 (16.625,86)


Monatsergebnisse 2021


Rückblick

Der Kurs tat sich in dieser Woche, besonders am Anfang sehr  schwer und hat fast bis auf 15.500$ nachgegeben.
Von dort sprang der Kurs am Mittwoch per GAP-Up über die EMA 20  und hat ein Wochenhoch von 16.141$ markiert.
Anschließend kehrte er am Donnerstag wieder auf das gerade erzeugte GAP zurück, um dieses zu bestätigen und konnte sich am Freitag von diesem nach oben abstoßen.

Positives Szenario

Vorletzte Woche hatte ich geschrieben:

Kann der Kurs  die EMA20 (16.130$) wieder überschreiten und auch die 16.200$ knacken, wäre ein Sprung über die 16.500$ und in 1-2 Wochen auch ein Test des Allzeithochs möglich. Das ist nicht gelungen, so dass die Bullen tätig werden müssen, um dieses Szenario zu verwirklichen. Hier wäre mindestens ein Anstieg auf über 16.200$ wichtig, damit der gestrichelte Kanal fortgesetzt werden könnte!!

Die Richtung hat  schon mal gestimmt und der gestrichelte Kanal hat gehalten. Doch der bullische Wille den Kurs nach oben zu treiben, kam fast etwas spät, aber es reichte immerhin für ein dickes Wochenplus aus .

Wir benötigen  jetzt eine Dynamik, soll die 17.000$ Marke in 2021 noch erreicht werden.  Folgt jetzt eine Jahresendrally ?


 Chart

kleiner Chart = Vorwoche


Negatives Szenario:

Vorletzte Woche hatte ich geschrieben:

So, die Bären wittern ihre Chance und der Kurs liegt nur wenig über der 16.000$ Marke. Fällt der Kurs darunter, droht ein Bruch des gestrichelten Kanals und ein Rücklauf bis 15.500$

Das hat weder in der letzten Woche, noch in dieser Woche funktioniert, im Gegenteil, es wurde ein GAP-Up generiert.

Wird dieses aber wieder unterschritten könnte auch  die etwas tiefer liegende SMA100 (bei 15.500 Punkten) angegangen werden, so dass die 15.500$ gefährdet wäre.

Ein Bruch dieser Marken, könnten den Kurs in den Bereich 15.200-15.300$ abwärts senden.


Fazit:

Wir leben in kritischen Zeiten wobei ich nicht die C-Sache meine, sondern dass wir vor einem Krieg stehen könnten, in dem deutsche Piloten, in deutsche Flugzeugen, amerikanische Atombomben ins Ziel tragen könnten. Dies war in dieser woche so in den Medien zu erfahren.

Kein Aufschrei bei uns, dass möglicherweise dann erneut ein Krieg von deutschem Boden ausgehen soll, wie das auch von der Vergangenheit so behauptet wird. Klar wären die Deutschen dann auch wieder die Schuldigen, es wäre nicht anders zu erwarten.

GB hat gerade 250 Panzer über Deutschland nach Polen transportiert und die NATO ist an der gesamt russischen Westgrenze aufmarschiert und das könnte zunehmend auch die Börsen verunsichern…aber wer weiß, ob man nicht einen Krieg in Kauf nehmen möchte, um vom eigenen Versagen des kapitalistischen Finanzsystems abzulenken? Gut möglich und auch die C-Sache wäre dann Geschichte….


Viel Erfolg und weise Entscheidungen 

 

JoTrader

Kopien und Verlinkungen dieser Seiten sind nur mit Zustimmung des Seiteninhabers erlaubt, bitte Urheberrechte beachten!

Alle diese Angaben sind keine Aufforderung zum Kauf der Aktien oder eine andere Kaufaufforderung/-empfehlung, sondern spiegeln nur die persönliche Meinung des Autors wider.
Es wird deshalb jegliche Haftung, gleich welcher Art ausgeschlossen!
  • „tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten
  • Dax® , TecDax® und M-Dax® sind geschützte Marken der Deutschen Börsen AG
  • Die genannten Aktien Bezeichnungen sind in der Regel geschützte Marken der jeweiligen Konzerne