Nasdaq-100 JoTrader´s Chartanalyse KW10-11/22

Schlusskurs 13.301,83  -3,87% / RSI 37,78

Vorwoche: 13.837,829  -2,48% / RSI 40,82

Allzeithoch: 16.764,86 (16.625,86)


Monatsergebnisse 2022


Rückblick

In dieser Woche rauschte der Kurs am Dienstag, bis auf 13.129$ nach unten und hat dabei die Support-Zone bei 13.200$ getestet.

Anschließend erholte er sich bis auf  über die  13.600$ Marke, kehrte aber wieder auf diese zurück. Diese war dann am Donnerstag umkämpft und es war klar, dass der Freitag entscheidend sein würde.

Und das war dann auch der Fall, als die 13.600$ Marke brach. sackte der Kurs bis auf die Unterstützungszone bei 13.300$ ab.


Positives Szenario

Der Kurs muss zwingend auf über 14.000$ ansteigen, wobei auch die EMA20 überschritten werden muss

Wie ich schon letzte Woche schrieb:

Diese jetzt wieder zurück zu erobern, ist das Gebot der Stunde, so dass der Kur einen Schub auf über 14.400$ bekommen kann.

Aber auch wenn das gelingen sollte, liegen noch mehrere Widerstände und auch die SMA100/200  im Weg. Das könnte Schwierigkeiten für den Anstieg mit sich bringen.


 Chart

kleiner Chart = Vorwoche


Negatives Szenario

Ich hatte letzte Woche bzgl. der Ukraine geschrieben:

Das könnte natürlich für eine Eskalation sorgen, so dass der Kurs erneut die Unterstützung im Bereich um 13.200$ ansteuern könnte. Zuvor gilt das Augenmerk der 13.600$ Linie (fett grün), die nicht unterschritten werden darf,

Wir haben schon in dieser Wochen einen deutlichen Test der 13.300 gesehen und sollte der dortige Supportbereich gerissen werden , könnte auch die 13.000$ Marke in Gefahr sein.

Am Freitag hat der Kurs diesen Bereich erreicht und nun wird es spannend, denn es scheint, dass sich in den USA ein größeres wirtschaftliches Problem anbahnen könnte bzw. schon gestartet ist.


Fazit:

Mir völlig unverständlich beliefert der Westen weiterhin die Ukraine mit Waffen, wohlwissend, dass dieser Kampf nie gewonnen werden kann. Im Umkehrschluss bedeutet das, eine klare Absicht, ohne Rücksicht auf das Leben der Ukrainer und  auch ohne Rücksicht auf die eigene Bevölkerung des Westens, ausgeführt wird.

Menschen mit Moral, würden alles daran setzen, dass die Waffen schnellstens schweigen. Man hätte direkt zum Kriegsbeginn einen beidseitigen Waffenstillstand erzwingen müssen, damit es gar nicht so weit eskaliert.

Aber wer weiß, vielleicht stecken tatsächlich Bio-Kampfstofflabore der USA/NATO dahinter, die es in der Ukraine zu vertuschen gilt. Immerhin haben die Russen gestern um 17 Uhr in der UN  Beweise für diese „Theorie“ vorgelegt (30 Labore), die dem Westen nicht schmecken und natürlich geleugnet wurden. Aber der Westen leugnet eh alles, was er verbricht.

Man geht bei uns lieber das Risiko eines Zusammenbruch der eigenen Wirtschaft ein,  ohne Rücksicht auf die eigene Bevölkerung und koste es, was es wolle.  Das würde man NIEMALS machen, hätte man nicht „Dreck am Stecken“. Ich hoffe das versteht die Bevölkerung bald einmal!!

Lustigerweise sagten die USA und Großbritannien gestern vor der UN:

„Russland ist bekannt dafür, fälschlicherweise anderen Ländern genaue jene Verletzungen vorzuwerfen, die es selbst begeht.“

Da muss man fast lachen, wenn man bedenkt, dass gerade die USA dies seit Jahrzehnten, in nahezu jedem Konflikt der Welt  so gehandelt haben und das tatsächlicher jeder weiß, jetzt andere mit Dreck bewerfen.

Und fast alle Konflikte der letzten Jahrzehnte  sind und waren von den USA gesteuert oder angezettelt, auch das ist bekannt.

Aber da mache ich mir keine Sorgen, das fällt als Karma auf die USA zurück und es hat schon begonnen….


Viel Erfolg und weise Entscheidungen 

 

JoTrader

Kopien und Verlinkungen dieser Seiten sind nur mit Zustimmung des Seiteninhabers erlaubt, bitte Urheberrechte beachten!

Alle diese Angaben sind keine Aufforderung zum Kauf der Aktien oder eine andere Kaufaufforderung/-empfehlung, sondern spiegeln nur die persönliche Meinung des Autors wider.
Es wird deshalb jegliche Haftung, gleich welcher Art ausgeschlossen!
  • „tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten
  • Dax® , TecDax® und M-Dax® sind geschützte Marken der Deutschen Börsen AG
  • Die genannten Aktien Bezeichnungen sind in der Regel geschützte Marken der jeweiligen Konzerne
  • Die Smilies stammen von http://www.greensmilies.com