Nasdaq-100 JoTrader´s Chartanalyse KW14-15/22

Schlusskurs 14.327,256  -3,59% / RSI 46,90%

Vorwoche: 14.861,212  +0,72% / RSI 57,15%

Allzeithoch: 16.764,86 (16.625,86)


Monatsergebnisse 2022 (update März)


Rückblick

In dieser Woche ist der Kurs   sofort über den GAP-Bereich (blau) nach oben ausgebrochen und hat dabei  den Crosspoint zwischen SMA100 und SMA200 (ca. 15.161$) getestet.

Aber schon am folgenden Tag rauschte der Kurs nach unten und schloss bei 14.820$.

Am Mittwoch sackte der Kurs mit einem GAP-down (blau) nach unten und hat die EMA20 bei  14.581$ gerissen, so dass es bis auf 14.498$ (Schlusskurs) nach unten ging. Das Tagestief lag sogar bei 14.395$.

Der Donnerstag endete zwar im Plus, aber der Kurs war zuvor an der EMA20 gescheitert und konnte den Unterstützungsbereich nur mit Mühe verteidigen.

Dieser wurde am Freitag klar unterschritten und die Woche endete ebenso klar im Minus.


Positives Szenario

Letzte Woche hatte ich geschrieben:

Nun kommt es darauf an, ob der Kurs bei 14.650$ oder (aller)spätestens bei 14.500$ (Supportzone grün) wieder nach oben drehen kann.

Besser wäre es, wenn der Kurs schon über der 14.750$ Linie nach oben dreht, so wie er es am Freitag schon gemacht hat. Wenn er nun  wieder über 15.000$ ausbricht, könnte er erneut die SMA200/100 knacken.

Zum Wochenstart hat der Kurs zuerst den 2. oben zitierten Abschnitt abgearbeitet, nachdem er bei 14.750$ gedreht und dann die SMA100/200 getestet hat.

Anschließend folgte dann Abschnitt 1 , denn der Kurs lief am Mi/Do bis zur unteren Grenze des Supportbereiches, bei 14.500$ nach unten.

Leider hat sich durch das zusätzliche GAP-Down vom Mittwoch, die Situation so verschärft, dass aktuell ein Anstieg mindestens über 15.000$, besser ein Anstieg über die SMA100/200 zum Muss wird.


 Chart

kleiner Chart = Vorwoche


Negatives Szenario

Ich hatte geschrieben:

Sollte der Kurs wieder unter die 14.500$ nachgeben, MUSS die    EMA20, die dort ebenfalls liegt,  unbedingt halten. Sollte diese unterschritten werden, könnte das eintreten, was ich bereits letzte Woche geschrieben hatte:

Wird diese unterschritten, könnte es erneut zur Unterstützungszone bei 14.000$ nach unten gehen.

Und genau das wissen sowohl die Bullen, als auch die Bären und deshalb war dieser Bereich auch stark umkämpft und die Entscheidung wurde auf den Freitag vertagt, an dem die 14.500$ klar unterschritten wurden.  Jetzt wird es spannend.


Fazit:

So langsam aber sicher werden die Anleger richtig nervös, nachdem die FED nun im Kampf gegen die Inflation, zu größeren Zinsschritten bereit zu sein scheint.

Die Furcht vor einer schnell ansteigenden  Inflation bringt die FED nun in Schwierigkeiten, denn wie ich schon in der Vorwoche schrieb, könnte das Schuldensystem der USA, aber auch der Entwicklungsländer, welche in US$ bezahlen müssen, unter Druck zu geraten.

Ich bin gespannt, wie lange es dauert, bis die ersten Emergin-Markets in Yuan, Rubel oder Gold wechseln, um den steigenden Zinsen des  US$ zu entgehen.

Wenn das beginnt, können die USA ja nicht jedes Land angreifen, so wie sie das bei wechselwilligen Staaten in der Vergangenheit gemacht haben (Iran, Irak, Libyen, Syrien, Venezuela und nun auch Russland und bald China)


Viel Erfolg und weise Entscheidungen 

 

JoTrader

Kopien und Verlinkungen dieser Seiten sind nur mit Zustimmung des Seiteninhabers erlaubt, bitte Urheberrechte beachten!

Alle diese Angaben sind keine Aufforderung zum Kauf der Aktien oder eine andere Kaufaufforderung/-empfehlung, sondern spiegeln nur die persönliche Meinung des Autors wider.
Es wird deshalb jegliche Haftung, gleich welcher Art ausgeschlossen!
  • „tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten
  • Dax® , TecDax® und M-Dax® sind geschützte Marken der Deutschen Börsen AG
  • Die genannten Aktien Bezeichnungen sind in der Regel geschützte Marken der jeweiligen Konzerne
  • Die Smilies stammen von http://www.greensmilies.com