S&P500 JoTrader´s Chartanalyse KW15-16/22

Schlusskurs 4.391,98 -2,47% / RSI  44,53

Vorwoche 4.541,29 -0,06% / RSI  57,25

Allzeithoch: 4.808,93 (4.743,83)


Monatsergebnisse 2022 (Update März)


Kommentar der Woche

Der Kurs sackte  am Montag per GAP-Down unter die EMA20 , die in der Vorwoche noch  knapp ins Wochenende gerettet werden konnte.

Anschließend bewegte sich der Kurs zwischen der Supportzone bei 4,400$ und der 4.450$ Marke täglich auf und ab, bevor der Kurs unter 4.400$ die Woche beendete.

Hinweis: Die US-Börsen haben am Ostermontag geöffnet


Positives Szenario

Letzte Woche hatte ich geschrieben:

Am Ende konnte nur die EMA20 gehalten werden, so dass der Kurs schnell und zwingend wieder über die 4.500$, besser auch gleich noch über die SMA100 bei 4.534$ ansteigen muss, sonst könnte es schnell problematisch werden.

Und es wurde problematisch, denn die 4.400$ wurden am Ende knapp unterschritten. Jetzt müssen die Bullen diese Supportzone verteidigen und den Kurs schnellstens über die 4.450$ nach oben bringen.

Anschließend müssen die EMA20 (4.461$). die SMA200 (4.495$) überschritten und die breite Widerstandszone bei 4.500$ zumindest betreten werden. Viel Arbeit für die Bullen…


Chart

(kleiner Chart aus der Vorwoche)

Hinweis: steigender Trendkanal und fallende Trendlinie der Übersicht wegen, entfernt


Negatives Szenario:

Hier hatte ich in der letzten Woche geschrieben:

….sollte nach der Marke von 4.500$ und der SMA200 bei 4.492$, nun auch  die EMA20 fallen, könnte es bis auf 4.400$ oder sogar bis auf 4.300$ abwärts gehen.

Das könnte schnell der Fall werden, sobald die 4.350$ unterschritten werden, denn dort dürften einige Stopps abgelegt sein.


Fear & Greed Index (Angst & Gier Index)

In der Vorwoche bewegte sich der Kurs nur um einen Punkt, auf 48 Punkte und liegt weiter im neutralen Bereich, mit Tendenz in Richtung Angst.

Tatsächlich hat der Index wieder etwas nachgegeben und liegt nun bei 42 Punkten. Vermutlich sorgte das lange Osterwochenende für Zurückhaltung

Quelle CNN


Fazit:

Ich hatte geschrieben:

Wird das von den Anlegern als ernste Gefahr realisiert, könnte es zu einem kleinen Absturz kommen, weshalb man Liquidität bereithalten sollte, um nach einem möglichen Crash, wieder billig einsteigen zu können.

Es ging weiter nach unten, doch von einer Korrektur oder einem Crash sind wir noch entfernt. Erst wenn es in den nächsten Wochen klar  unter die 4.200 gehen sollte, könnte das einen Schub abwärts auslösen.


Zu guter Letzt….

…ein Betrachtung der FED – Aufgaben , die sich auch auf die Aktienmärkte auswirken dürfte.

Jens Rabe betrachtet die Aufgaben der FED und erklärt die Zusammenhänge!

Quelle YouTube


Falls du meine persönliche  Arbeit im Blog unterstützen magst…

 Spende per PayPaloder hier per  Überweisung

Das motiviert und bestärkt mich darin,  diese Arbeit auch weiterhin kostenfrei ins Netz zu stellen.

Vielen herzlichen Dank im Voraus


Viel Erfolg und gute Entscheidungen

JoTrader


Kopien und Verlinkungen dieser Seiten sind nur mit Zustimmung des Seiteninhabers erlaubt, bitte Urheberrechte beachten!


Alle diese Angaben sind keine Aufforderung zum Kauf der Aktien oder eine andere Kaufaufforderung/-empfehlung, sondern spiegeln nur die persönliche Meinung des Autors wider.

Es wird deshalb jegliche Haftung, gleich welcher Art ausgeschlossen!


  • „tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten
  • Dax® , TecDax® und M-Dax® sind geschützte Marken der DeutschenBörsen AG
  • Die genannten Aktien Bezeichnungen sind in der Regel geschützte Marken der jeweiligen Konzerne
  • Die Smilies stammen von http://www.greensmilies.com